Tag 32- 19.38 Milen

Guten morgen. 😊 

Morgens, der Blick aus meinem Zelt.

Leider tat schon der 1. Schritt heute weh. Hatte schon gefrühstückt und deswegen noch Schmerztabletten genommen. Mein Zeltdach in die Sonne gehangen um etwas Zeit rum zu kriegen. Um 08:44 bin ich gestartet. Musste etwas runter laufen und dacht nur “zum Glück habe ich nicht hier gecampt” es war noch kälter dort. Die Sonne war plötzlich weg und ich habe mir meine Jacke angezogen. Es hat zwischendurch ganz schön geschneit. Heute war es so ruhig und friedlich auf dem Trail, fast den ganzen Tag über. An einer Gabelung waren Dayhiker und 1 PCT Hiker, Gorden. Wir waren beide verwundert uns zu sehen. Was sich schnell geklärt hatte, er war auch krank und im Hotel. 

Habe mit meinem Fuss gesprochen, er solle doch bitte wieder gut werden. Nächstes Jahr ist Fussball WM da habe ich keine Zeit. Ob das geholfen hat, wird sich rausstellen. 😉

Nach 7 Milen musste ich Pause machen, habe mich mitten auf den Trail gesetzt und mein Protein Bar gegessen (natürlich sind die auch gefroren) und 1 Packumg Tuna verspeist. Plötzlich fing es so stark an zu schneien und meine Finger waren Eiskalt. Habe mir dann gedacht, 8 Milen schaffst du noch. War dann auf einmal so fix unterwegs, dass ich dachte okay noch ein Stück. Dann war es 15 Uhr und ich habe mich entschieden noch 2.5 Milen zu laufen und habe es dadurch auf fast 20 Milen, 16:45 Uhr, geschafft. Bin echt stolz heute. Habe angefangen mein Zelt aufzustellen. Oben ist eine Strasse, wo welche mit Quads langgefahren sind. Mich gesehen haben und gestoppt haben. Zum Glück kam ein Hiker vorbei, habe ihn gleich gefragt “bleibst du hier”? Er wollte nicht, ich hab ihm das erzählt, das die Männer anhielten und er sagte er bleibt erstmal, isst und trinkt etwas. Sie standen ja immer noch oben und haben runter geschaut. Hat sich dann rausgestellt, dass er Österreicher ist und wir haben uns den ganzen Abend unterhalten. Nach einer Weile sagte er, er bleibe doch. Ich kenne ihn schon besser als er sich selbst. Nach dem Abendbrot habe ich mir noch etwas Wasser erwärmt und mit in den Schlafsack genommen. Das tat gut für die Füsse. So es ist 20:04 Uhr jetzt, Zeit für Zähne putzen. Handschuhe anziehen und schlafen. 😎

Alles so friedlich.



Dieses Häuschen hat kein Dach, aber eine Hausnummer.

Und drinnen versteckt sich ein Plumpsklo. 😉


Das bin ich.

Einmal ü er den Baum und bitte das Gleichgewicht halten.

Das Wasser bis zur Strasse hoch.

Ein Entchen. 🦆

Mein Campsite.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *