Ausflug nach Appenzell, Ebenalp- Wasserauen

Ausflug nach Appenzell, Ebenalp- Wasserauen

Die letzten 2 Wochen sind super schnell vergangen. Habe andere Sachen gemacht wie Fahrrad fahren. Das 1.mal selbst Sirup und Gelee gekocht. Bin im Tessin gewesen und habe dort 1 Tag verbracht. Und die Tage in der Schweiz einfach nur genossen. Joli wollte mit mir auch wandern gehen und heute war der perfekte Tag dafür. Wir sind mit dem Auto bis nach Wasserauen gefahren. Haben uns den Luxus natürlich gegönnt und sind mit der Seilbahn, fast 800 Höhenmeter, hoch zur Ebenalp gefahren. An der Ebenalp angekommen sind wir rechts weg zum Berggasthaus Äscher gelaufen. Das Gasthaus ist direkt am Felsen. Selbst beim WC ist der Fels zu sehen. Das hat was das Haus. Weiter ging es und wir mussten auch durch eine Berghöhle durch laufen. Früher waren hier Höhlenbären zu finden. An einem Wildkirchli sind wir vorbei gekommen. Sie war sehr süss. Sie haben auch regelmessig eine Messe über den Sommer. Weiter sind wir abwärts gelaufen und kamen zur Kreuzung die uns zum Seealpsee führte. Schon auf dem Weg dorthin, der Blick zu den Bergen, Kühe auf dem Weg, es war wunderschön. An der Seealpsee haben wir zu Mittag gegessen und haben etwas entspannt. Im Hintergrund war der See und Ausblick auf den Säntis. Danach ging es weiter Abwärts zurück zu den Wasserauen, wo wir gestartet sind.

Unten in Wasserauen. Kurz vor der Seilbahn.

Unsere Gondel.
Selfie Time. Da wollte jemand unbedingt mit aufs Bild.

Ausblick aus der Gondel.

Ausblick von der Ebenalp.
Wir sind auch oben mit dabei und los geht es runter.

Rein geht es in die Berghöhle.

Das Wildkirchli

Das Gasthaus Äscher.
Auf dem WC, der Fels ist zu sehen.

Ein Schmetterling kreuzte unseren Weg.
Schöne Farben.

Kurz vor dem Seealpsee.
Melli und die Kühe. Langsam werden wir uns vertraut.

Der Säntis ist hier leider nicht zu sehen. Trotzdem ist es unglaublich schön.

Mein Mittag, Eierspätzle mit Poulet.
Jolis Mittag, Eierspätzle überbacken mit Käse und Apfelmus dazu. Der Salat passte nicht ganz aufs Bild.

Wir nennen diesen Zickenbock einfach mal Pädy.

Es war ein toller Tag und ein wundervoller Ausflug.

Wanderinformation: Distanz 5,4km, Anstieg: 746 HM (mit Gondel), Abstieg 746 HM, Wanderzeit: 2,5 Stunden

Liebe Grüsse Melli 🌸


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: