E5- Tag 30- Ziel Verona

E5- Tag 30- Ziel Verona

Um 21 Uhr sind Franzel und ich in Verona angekommen. Es war ein extrem langer Tag, der um 05:05 Uhr mit wandern begann und um 21:00 Uhr nach 57.8 km endete. Insgesamt waren es bei meinem Weg 647,2 km. Ich konnte nochmals die Höhen und Tiefen des Weges erleben.
Der Endpunkt in Avesa war mir nichts, da war nichts. Deswegen bin ich zum Mittelalterlichen Tor in Verona und hab es als mein Endpunkt genommen. 😊

Ich bin stolz auf mich, es allein geschafft zu haben auch wenn es in der letzte Woche auf einigen Umwegen und Abwegen ging. Das ich mich selbst motiviert habe, auch wenn es mal nicht so lief, wie man es erhoffte. Das im Grossen und ganzen die Füsse und Beine es so toll mitgemacht haben.
(Der linke, von vorher verknackste Fuss, meldet sich immer mal wieder zurück.)
Trotz einigen schlechten Momenten, habe ich niemals ans Aufgeben gedacht. Ich kann es nur empfehlen, es ist wahnsinnig lehrreich, schön und abenteuerlich. Man muss nicht alles bis aufs kleinste Detail durchplanen, vieles findet sich.

Ich bin Dankbar für die lieben Worte die mich die ganze Zeit erreicht haben. 💜

Dankbar, dass ich Menschen begegnet bin, die ich um Hilfe bat und niemand hat abgelehnt, obwohl es Sprachbarrieren gab. In soviel Menschen steckt viel Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft man muss nur auch selbst über seinen Schatten springen und fragen. Es kann einem nichts passieren. Das schlimmste wäre ein Nein zu bekommen.

In den letzten Tagen war mein Empfang nicht vorhanden. Werde dann noch etwas von diesen Tagen posten. Es war trotz vielem Regen sehr toll.

Lieben Gruss Melli 🌸


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: