PCT Tag 31- 1 Monat auf dem Trail und 400 Milen sind geschafft

PCT Tag 31- 1 Monat auf dem Trail und 400 Milen sind geschafft

Heute morgen bin ich in alter Routine aufgestanden. Hatte aber Empfang und hab mich noch kurz mit dem Internet beschäftigt. Also bin ich erst 10 min vor sieben los gekommen. Es war angenehm draussen, hatte zwar noch meine Jacke an, aber es war nicht zu kalt. Auf den kleinen Abstieg hab ich Martin eingeholt der 10min vor mir gestartet ist. Wir sassen kurz an einem Rastplatz zusammen, bevor es zum Anstieg vom Mt Williams ging. Der Anstieg war auf jeden fall steiler und wir waren der Sonne die ganzen Zeit ausgesetzt. Langsam sollte ich morgens früher anfangen, wenn es jetzt doch wieder wärmer wird. Jedenfalls hab ich mir 1 Stunde gegeben, die kleine Tagesherausforderung für mich selbst. Kurz vorm Ziel, hab ich geschaut wie weit es noch ist, es waren nur noch 27 feet Anstieg, also ganz schnell nach oben bitte. Und nach 50 minuten war der härteste Teil fertig. Runter ging es einfacher, aber es ging auf die Knie. Ab jetzt möchte ich abends ein paar Squats machen, um die Kniemuskulatur zu stärken. Am nächsten Ratsplatz habe ich nochmals Martin getroffen. Er sagte noch er gehe wohl die Strasse durch, bis zum nächsten Highway und Trail aufeinander stoßen. Diesen Abschnitt mussten wir Strasse laufen, weil es dort Frösche gibt und sie geschützt werden sollten. Machte ich mich auch auf dem Highway entlang, es kam in der ganzen Zeit nur 1 Auto an mir vorbei. Die Strasse ist grad gesperrt, also machte es das viel einfacher und ungefährlicher. Bin dann die komplette Strasse entlang und hab den Trail weiter oben wieder gehabt. Strasse laufen ist auch anstrengend, man spürt die Wärme von unten und oben, jetzt werden die Tage heisser. Und bergauf Strasse laufen ist nicht immer leicht. Etwas Schatten haben die Bäume gegeben. Lizzards/ Echsen sehe ich auch wieder, immer öfter das heisst auch wieder vermehrt auf Schlangen obacht geben. Aber erst einmal auf meinen Milen Marker ausschau halten, er war dann heute 3x vertreten, damit ihn auch jeder sieht. Habe mich dort nochmals hingesetzt obwohl mein angedachtes Ziel, ein Zeltplatz nicht mehr soweit entfernt war. Irgendwie verließ mich meine Energie, habe dort noch einen Snack gegessen sowie den ganzen Tag schon. Am Zeltplatz angekommen habe ich erstmal fleissig gegessen, mein Notfall Proviant Ramennudeln, M&Ms, Skittles, Snickers und meine Erdnüsse. Einfach alles was vor meine Nase kam. Martin kam nach einer Weile und er sagte er hätte auch eine lange Pause gemacht. Femke kam auch, wir hatten uns morgens auf den Zeltplatz geeinigt uns hier zu treffen. Sie konnte nicht verstehen, wie wir schon da sein konnten. Es heisst Roadwalk, einfach der Strasse entlang. Papa, mit dem sie unterwegs war sagte auch, warum müssen wir diese Strasse auch immer wieder kreuzen und können sie nicht einfach entlang laufen. Ja das hatten wir uns heute auch gefragt und deshalb ging es dort kurz weiter. Habe kein schlechtes Gewissen, denke das haben viele so gemacht und es ging auch zu Fuss, nur eben mal nicht kurz auf dem PCT entlang. Abends kamen noch Melanie, Mareike und Jason. Wir alle haben zusammen Abendbrot gegessen und gesessen. Es ist schon immer sehr lustig mit uns. Obwohl ich heute sehr müde war. Habe mich kurz nach 19 Uhr Bett fertig gemacht. Beim Zähne putzen auch Squats gemacht. Femke hat mich dabei beobachtet und auch ein paar gemacht, das Gelächter war gut. Bin dann ins Bett gegangen nur das Beste war, dass ich eine Wasserflasche ins Zelt gelegt hatte, weil ich heute mein Beutel benutzt habe um Wasser zu holen. War nur Mist das noch etwas Wasser in der Flasche drinnen war und es auslief. Da war die Schlafhose nass, den Rest konnte ich aufwischen mit einem Tuch. Deswegen hab ich ungern die Wasserflaschen im Zelt. Wird auch hoffentlich nie wieder vorkommen. Es wird langsam wieder Vollmond, er ist schon fast rund. Nun bin ich schon 1 Monat hier draussen und es macht super viel Spass. Es sind viele Herausforderungen, aber ich geniesse jeden Tag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: