PCT Tag 78- Island Pass und Donahue Pass

PCT Tag 78- Island Pass und Donahue Pass

Da wir gestern nicht soweit gekommen sind wie gedacht und geplant, wollten wir heute 2 Pässe schaffen. Um 6 Uhr sind wir los gelaufen. Mareike und ich hatten gleich die Microspikes an, was auch gut so war. Es ging gleich über Schneefelder und bald war auch wieder alles komplett im Schnee. Es zog sich etwas dahin, voran zu kommen. Nach 2,5 Stunden waren wir dann auf dem Pass. Haben dort das 2. Frühstück gehabt und sind wieder runter gelaufen. Die Flussüberquerungen waren zum Glück einfach. Wir hatten noch Schneebrücken und einen Baumstamm wo wir rüber sind. Wir waren relativ schnell unten. Sind dann mit neuer Power und guten Mutes zum 2. Pass des heutigen Tages angebrochen. Der 1. Pass war nicht wirklich ein Pass um ehrlich zu sein. Aber er heisst Island Pass. Man konnte sagen, dass es anfangs super lief. Wir haben ab und an den Trail gesehen, bis er dann wieder unter dem Schnee verschwunden war. Alte Fusßspuren waren nicht immer zu sehen. Wir sind viel umhergeirrt, sind auch mal in die falsche Richtung gelaufen. Es waren unglaublich Grosse Sun Cups heute überall und es war nicht immer leicht dort entlang zu laufen. Nach ewigen suchen hatten wir wieder Spuren gefunden. Wir sind ihnen nach gelaufen und der restliche Anstieg wurde etwas leichter, da wir nicht noch suchen mussten. Um ca 13 Uhr waren wir dann auf dem Donahue Pass. Wir hatten also ca 6.8 Milen schon fertig gehabt. Wir waren nicht super erfreut, aber was soll es. Der Schnee und das suchen macht uns eben langsam. Beim absteigen vom Donahue Pass kommt man in den Yosemite Nationalpark. Der Abstieg ging erst super gut und dann wurde es extrem steil. Dort hab ich den Eispickel wieder rausgeholt und konnte langsam runter gehen. Wir kamen noch über einiges Geröll zwischendurch und hatten dann bald den schlimmsten Teil hinter uns gebracht. Es ging noch über einige Schneefelder, aber den Trail konnte man dann gut sehen und die Navigation wurde einfacher. Uns kamen ein paar John Muir Trail Hiker entgegen. Wir haben uns kurz ausgetauscht, wegen dem Schnee, ich wollte wissen ob er vielleicht mal morgen weg ist. Es tut immer gut ab und an ohne Schnee zu laufen. Und es soll wohl so sein, dass wir ihn für ein paar Milen los sind. Kurz darauf kamen noch 2 Männer. Wir erzählten mit ihnen und dann fragten sie uns ob wir ihnen nicht mal unsere Permits zeigen wollen. Natürlich machen wir das. Es war das 1. mal das wir auf den Bärenkanister, PCT Permit und Feuer Permit kontrolliert wurden sind. Es ist aber immer dabei, falls kontrollen sind. Es ging dann nur noch etwas abwärts und eines der 1. Campsites wurde genommen. Noch gegessen, das Essen, was nicht in den Bärenkanister passt aufgehangen und dann schnell ins Bett gegangen. Im Prinzip soll aber das ganze Essen in den Kanister reinpassen. Heute kam eine neue Herausforderung dazu und das sind die Mücken. Innerhalb von kürzester Zeit haben sie uns zerstochen. Ich weiss nicht wieviel hunderte um uns herum schwirrten. Es war nicht mehr schön. An diese sollte man sich aber gewöhnen obwohl das nicht gehen wird. 1500 km wurden heite erreicht, das ist schon eine grosse Zahl, unglaublich.

Grüsse Melli 🌸


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: