Olavs vei Tag 16

Olavs vei Tag 16

Als wir aufgestanden sind, hates draußen geregnet. Es hatte aber seinen Charme, Nebel und Wolken im Gebirge.

Natürlich, dauerte es wieder etwas länger mit uns, aber wir haben gut gefrühstückt und uns die Zeit genommen. Um 9 Uhr ging es dann auf die Spur, gleich mit Regensachen.

Erst einmal ging es runter nach Fåvang, wir sind einmal zuviel abgebogen und kamen dadurch woanders raus. Sind dann einen kleinen Entenweg runter gelaufen und waren wieder richtig. Es ging über die Trømsa Bru (Brücke) und dann wieder hoch. Ich hatte zu spät mitbekommen, dass es in Fåvang die Trømsa Bru war.

Weiter oben, bei der nächsten Brücke kommt man sich leicht veräppelt vor. Da auf der anderen Seite der Weg runter geht und er einen guten Bogen machte. Aber Sicherheit geht vor. Das Wasser rauschte nur so an uns vorbei und es stand auch um so einiges höher.

Wir kamen auf den Kongsveien (Königsweg) und folgten ihn ein lamges Stück heute. Das schöne war, die Markierungen war mit einer Krone drauf.

Das Muttchen hat gekämpft, schon seit unserem Start. Sie hat Schmerzen im Knie und es ist traurig. Jetzt wo wir dachten wir sind eingelaufen, haben unsere Routinen entwickelt und dann so etwas.

Ich hatte beschlossen, es geht nur bis nach Ringebu für heute. Von dort aus kommt man auch weg. Habe es Muttchen erzählt, auch das es grad nicht so gut aussieht übers Fjell zu kommen. Wir sollten noch ein paar Tage ruhen und dann evtl nochmal weiter über das Dovrefjell.

Fjell wird zu deutsch als Berg übersetzt.

Der Dovrefjell- Sunndalsfjella- Nationalpark wurde 2002 gegründet. Es liegt höher auf über 1000 MüM und dort kann es im Prinzip das ganze Jahr über schneien. Bis jetzt soll dort noch Schnee liegen, soweit wir das gehört haben. Und da brauchen wir gesunde Beine und Füße.

Wir kamen bei Høgkleiva an, es war nochmals ein super Ausblick auf Gudbrandsdalen auch wenn es leicht regnete. Es war aber nicht kalt und nicht windig, also perfekt.

Wir sprachen nochmals drüber ein paar Tage Pause zu machen und neu zu entscheiden. Wir waren uns einig, dass wir für die Tage nach Hause fahren würden.

Evy und Steinar kamen auch wieder und sie machten vom Muttchen und mir das einzige richtige Foto zusammen auf einem Bild. Es waren nicht soviele unterwegs.

Wir gingen weiter, zwar hatten wir genug Zeit bis der Bus kommen wird, aber wir waren nicht so schnell wie sonst.

Aus der Ferne konnten wir schon die Ringebu Stavkirke sehen. Sie ist eine von den 28 verbleibenden Stabkirchen in Norwegen und ist eine der größten des Landes. Im Jahre 1220 wurde sie erbaut.

Wir konnten leider nicht weiter rumgehen und uns lange aufhalten. Ich wollte den Bus schaffen, bevor man stundenlang auf den nächsten wartet und wir erst Nachts zu Hause ankommen.

Es war eine Holzbox dort und ich dachte na hier wird sicher wieder ein Wegregister drinnen sein. Mache es auf und ich schaue kleine Spatzen an. Wenn es Spatzen waren, weiss ich nicht 100%, kenne mich mit Vögeln nicht zu gut aus.

Wir konnten auf Ringebu schauen, es war noch immer ein fantastischer Ausblick auch wenn es grau war, aber ein toller Tag.

In Ringebu, konnten wir uns umziehen und sind mit dem Bus nach Oslo gefahren und mit der S Bahn weiter. Eine sehr gute Entscheidung, Mutti konnte kaum noch laufen.

Wir durften auch gratis mit dem Bus mitfahren. Ich fragte den Busfahrer, mit welcher App ich das Ticket kaufen müsste. Und er sagte wörtlich: “jeg gir blaffen om du har billett, inn på bussen” – > deutsch: “mir ist es egal ob du ein Ticket hast, rein in den Bus.” Viel Geld gespart, das darf man ja mal ehrlich sagen.

Liebe Grüße Melli 🌸

Gewandert: 12,3 km

2 thoughts on “Olavs vei Tag 16

  1. Meine liebe Melanie.
    Ich sage DANKESCHÖN für diese fantastische Tour. Ich bin überglücklich,es gemacht zu haben. Und du warst so gelassen und rücksichtsvoll,wo ich doch immer hinterher gelaufen bin. Für mich war es eine wunderschöne Wanderung
    Ich wünsche dir viel Spaß und ein glückliches Ankommen in Trondheim
    Dein liebes Muttchen 😘

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: