Dieser Blog ist für jeden, der gern wandert oder mich visuell auf Wanderungen begleiten möchte.

Olavsweg

Via Jacobi- Es ist nass und kalt.

Diane und ich hatten am Vortag ausgemacht, dass sie mich abholt und zum Zug fährt. Als ich merkte, dass wir gerade auf die Autobahn abbogen, verstand ich, dass sie mich sogar bis nach Rolle fährt. In der Nacht hat es stark geregnet und es war ein Gewitter. Leider regnete es noch immer, es war ein grau draußen. Ich zog meine Regensachen drüber und lief los. Es war anfangs sehr unangenehm, im Regen zu laufen, der Regen prasselte auf mich. Den Kopf hatte ich fast nur unten, wegen des Regen konnte ich sowieso kaum etwas sehen.

Es hörte nach 2 Stunden auf zu regnen, aber zu dem Zeitpunkt war ich nass und fror. Nochmals ging es durch eine Wiese und es wurde eisig und eklig an den Füßen. Auf der Wiese konnte ich ein Reh und ein Junghirsch beobachten, als sie mich bemerkten, sprangen sie davon. Ich kam nach Nyon und habe meinen Tag beendet.

Es war absolut kein schönes Wetter draußen und es hatte mir gereicht, das Wetter soll den ganzen Tag so bleiben. Kurz hatte ich mit Babsi Kontakt, sie wollten ebenfalls nach Nyon, mehr wusste ich allerdings nicht. So nahm ich den Zug nach Genf und bin über Nacht in einem Hostel geblieben. Es tat gut, aus den nassen Sachen raus zu kommen und zu duschen. Ich hoffe nur, dass das Wetter besser wird und man die restlichen Kilometer von heute läuft und morgen nach Genf im Ziel ankommt.

Liebe Grüsse Melli 🌸
Via Jacobi Tag 16
Rolle bis Nyon

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melanie Teetz

Reise Blogger

Hier berichte ich über meine Wanderungen, Erfahrungen und Gedanken.

Melanie Teetz

Rückblicke ↟
Ausrüstung ↟
Pläne ↟